Umbau Stadthaus in Kirchberg




Die besondere Schwierigkeit des Projektes liegt darin, dass das bestehende Holztragwerk wegen massiven Wurm- und Schwammbefalls nicht erhaltbar war und das Haus zudem fast keine eigenen Seitenwände besitzt. Hinzu kommt, dass große Teile des bestehenden Mauerwerks der rückseitigen Hofwand und des Hinterhofanbaus so marode waren, dass auch hier ein Erhalt als Basis für einen Umbau nicht ratsam war.


Im Ergebnis der langfristigen Planungen wurde das Gebäude bis auf die denkmalgeschützte Straßenfassade fast gänzlich zurückgebaut und im Inneren ein neues Stahltragwerk errichtet, in dem sich Räume, die vom Kontrast zwischen der alten, historischen und im Wesentlichen in ihrem Zustand belassenen Bausubstanz und den neuen, in moderner Architektursprache ausformulierten Raumelementen leben, anordnen.


  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Pinterest Icon

©2020 ahoch4® Architekten

Logo neu.png